01.02.2016

Jahreshauptversammlung - Vorstand im Amt bestätigt

"Die Bieberer Feuerwehr musste 2015 zu 28 Einsätzen - sieben Brandeinsätzen und 18 technischen Hilfeleistungen - ausrücken. Leider waren auch drei Fehlalarmierungen zu verzeichnen. Hinzu kamen vier Brandsicherheitsdienste und zwei Brandschutzerziehungen. Insgesamt wurden 465 Personalstunden aufgewandt", berichtete Wehrführer Stephan Holler. Die Einsatzabteilung zählt 28 Aktive. Erfreulich ist, dass vier neue Einsatzkräfte - drei Quereinsteiger und ein Zugang von der Jugendfeuerwehr - zu verbuchen sind. Die Tagesalarmsicherheit kann dennoch nur mit Hilfe der anderen Biebertaler Wehren sichergestellt werden. "Zukünftig werden wir immer mehr über den Tellerrand hinausschauen müssen, um den örtlichen Brandschutz zu sichern. Und dieses Umdenken, diese neuen Wege, werden die eigentliche Herausforderung der Zukunft sein. Für uns alle, die Gemeinde und die Feuerwehren", so Wehrführer Holler weiter. Jugendfeuerwehrwartin Christina Richter berichtete, dass die Jugendfeuerwehr zurzeit zwölf Mitglieder und die Minifeuerwehr "Feuermäuse" zehn Mitglieder zählen. Der Feuerwehrverein zählt 177 Mitglieder. Bei den Vorstandswahlen wurden wiedergewählt: Vorsitzender Michael Dönges, 2. Vorsitzender Karlheinz Gerlach, Schriftführer Peter Dönges, Kassierer Dieter Schnitker und der Beisitzer der fördernden Mitglieder, Walter Börding. Neuer 2. Schriftführer ist Yannick Chmil, neue stellvertretende Kassiererin Caroline Pfaff. Ehrungen und Beförderungen Vorsitzender Michael Dönges ehrte für 50-jährige Mitgliedschaft Hans Erwin Abel und Günther Geller (hier konnte Walter Bernhard nicht anwesend sein), für 40-jährige Mitgliedschaft Hans Joachim Schlaudraff, für 25-jährige aktive Mitgliedschaft Christina Richter und für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft Petra Dönges, Ernst Klenner und Alexander Ruppert. Bürgermeister Thomas Bender und GBI Christoph Jungfer beförderten Caroline Pfaff zur Feuerwehrfrauanwärterin, Philipp Becker, Leonard Köster und Yannick Chmil zu Feuerwehrmannanwärter und Fabio Lerch und Christian Will zum Oberfeuerwehrmann. (kt)